Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP

Auf mehr als 2000 m² Fläche für Anlagen, Technika, Labors, Büro- und Lagerräume bietet das Fraunhofer CBP einmalige Plattform zur Entwicklung neuer Verfahren bis in produktrelevante Dimensionen. So stellt das Zentrum modular einsetzbare Prozesskapazitäten zur Lösung verfahrenstechnischer Fragestellungen bis 10 m3 Reaktorvolumen und kontinuierliche Anlagen mit Durchsätzen bis 20 kg/h auch unter hohen Prozessdrücken sowie verschiedenste Aufbereitungs- und Aufarbeitungstechniken bereit.

Geräteausstattung

  • Aufschluss und Komponententrennung von Lignocellulose unter Verwendung organischer Lösungsmittel mit einer Kapazität von 1 Tonne Biomasse pro Woche
  • Fermentationskapazitäten von 10 / 100 / 300 / 1000 und 10 000 Liter und Ausstattung für die Aufarbeitung der Fermentationsprodukte (Downstream Processing) 
  • Enzymreaktoren bis 1000 Liter
  • Verschiedene Prozesseinheiten für chemische Reaktionen unter ATEX-Bedingungen (kontinuierlich bis 20 kg/h, diskontinuierlich bis 100 Liter bei Temperaturen bis zu 500 °C und Drücken bis 300 bar) 
  • Mechanische und thermische Trennverfahren (inkl. Hochtemperaturrektifiation bis 350 °C bei reduzierten Drücken und Extraktion mit l-Propan und sc-CO2), ebenfalls unter ATEX-Bedingungen