Presseinformationen und Nachrichten

Unsere Texte und Bilder bieten wir den Medien zum honorarfreien Abdruck. Bilder in Druckqualität können Sie herunterladen, wenn Sie auf das jeweilige Vorschaubild klicken. Bitte geben Sie die Bildquelle/das Copyright an.

Wir freuen uns über ein Belegexemplar.

  • Veranstaltungsrückblick / 2024

    Workshop zum urban BioökonomieLab: Gemeinsam den bioökonomischen Wandel in der Region Stuttgart gestalten

    Fraunhofer IGB Nachricht / 08. Februar 2024

    © Fraunhofer IGB

    Am 31. Januar 2024 lud das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB zum Workshop im Rahmen des »urban BioÖkonomieLab« ein, um aktiv Einfluss auf Maßnahmen zur Förderung der regionalen Bioökonomie zu nehmen. Dieser Einladung folgten 26 hochmotivierte Expertinnen und Experten aus ganz Baden-Württemberg. Im »urban BioÖkonomieLab« wurde gebrainstormt bis die Köpfe rauchten. In vier interdisziplinären Gruppen mit Teilnehmenden aus kommunaler Verwaltung, Wissenschaft und Industrie wurden Herausforderungen analysiert und Ideen entwickelt, um die Bioökonomie in der Region Stuttgart voranzutreiben.

    mehr Info
  • Reproduzierbare In-vitro-Hundehaut / 2024

    Hundehaut aus dem Labor ermöglicht Tests medizinischer Therapeutika

    Forschung Kompakt / 01. Februar 2024

    Die Haut von Hunden ist empfindlich. Mit dem Hundehaut-Äquivalent aus dem Labor lassen sich Therapeutika und Pflegeprodukte auf Wirksamkeit und Verträglichkeit testen.
    © privat

    Erstmals ist es gelungen, eine reproduzierbare In-vitro-Hundehaut im Labor herzustellen. Forschende des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB haben das Vollhaut-Äquivalent auf Basis echter Hautzellen entwickelt. Es ermöglicht, die Wirkung medizinischer Therapeutika für die empfindliche Hundehaut präzise zu testen. Auch Pflegemittel wie Shampoo oder Fellseife lassen sich damit auf Verträglichkeit untersuchen – ganz ohne Tierversuche.

    mehr Info
  • Kunstwerk »Circular« als Botschafter für die Bioökonomie

    Pressemitteilung / 13. Dezember 2023

    Was eine Zusammenarbeit von Wissenschaft und Kunst bewirken kann, zeigt die neue Installation »Circular« der Berliner Künstler Niklas Thran und Robin Woern, welche am 13. Dezember 2023 am Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart eingeweiht wurde. »Circular« ist Resultat des Kunstprojekts »Look@BioEconomy«, mit dem das Fraunhofer IGB Bioökonomie sichtbar machen will. Das Kunstwerk wurde über eine Förderung des Fraunhofer-Netzwerks »Wissenschaft, Kunst und Design« realisiert.

    mehr Info
  • Zum Terrorangriff auf Israel

    Stellungnahme / 03. November 2023

    Wir am Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB verurteilen die Terroranschläge der Hamas gegen Israel aufs Schärfste und sprechen allen unseren israelischen Partnern, insbesondere unseren Partnern der Fraunhofer Innovation Platform for Drug Discovery and Delivery @ Hebrew University of Jerusalem unser tiefstes Mitgefühl aus.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Pilotanlagen unterstützen die grüne Transformation der Chemieindustrie

    Pressemitteilung der Fraunhofer-Allianz Chemie / 23. Oktober 2023

    © Fraunhofer PAZ / Till Budde

    Die Produktionsprozesse der chemischen Industrie verändern sich derzeit rapide. Die Anforderungen sind hoch: Einsatz nachhaltiger Rohstoffe, Integration von Prinzipien der Kreislaufwirtschaft oder auch die Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit bei steigenden Energiepreisen und strengeren Umweltauflagen. Die vielfältigen Lösungen, die dafür in der Branche entstehen, müssen dabei nicht nur im kleinen Maßstab funktionieren, sondern auf industriellem Niveau – das wird möglich durch Pilotanlagen, die bei der Skalierung von Herstellungsprozessen unterstützen. Beim Fraunhofer-Technologietag »Scale up Green Chemistry – NOW« am 29. November 2023 in Leuna diskutieren Fachleute aktuelle Herausforderungen und neue Möglichkeiten im Bereich der »grünen« Chemie – von biotechnologischen Prozessen und nachhaltigen Polymersynthesen über die Anwendungsmöglichkeiten von grünem Wasserstoff bis zum Leichtbau mit biobasierten Kunststoffen. Die Teilnehmenden besuchen zudem drei hochmoderne Fraunhofer-Pilotanlagen im mitteldeutschen Chemiedreieck.

    mehr Info
  • Am 10. Oktober 2023 wurde Dr. Christine Rasche bei einer Mitgliederversammlung in Halle in den Vorstand des Bioeconomy Clusters e.V. gewählt. Diese Wahl trat sofort in Kraft und ist für eine Amtszeit von zwei Jahren gültig. Dr. Rasche ist Leiterin und Koordinatorin des Geschäftsfelds Nachhaltige Chemie am Fraunhofer IGB. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Bioökonomie im mitteldeutschen Raum durch verstärkte Zusammenarbeit und europäische Sichtbarkeit weiter zu fördern und strategische Partnerschaften für die Mitglieder des Clusters zu schaffen.

    mehr Info
  • Rund 25 Millionen Euro Landesmittel für Außenstelle »Virus-basierte Therapien« des Fraunhofer IGB / 2023

    Viren als zielgerichtete Therapeutika

    Fraunhofer IGB Presseinformation / 12. Oktober 2023

    Viren gelten als wichtige Werkzeuge zur Entwicklung neuer Therapeutika gegen Krebs- und Erbkrankheiten. Das Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB erhält rund 25 Millionen Euro aus Landesmitteln, um in den nächsten fünf Jahren eine Außenstelle »Virus-basierte Therapien« in Biberach aufzubauen. Dort will IGB-Virusforscherin Susanne Bailer mit ihrem Team neue Technologien zur Herstellung und Testung viraler Therapeutika entwickeln. Am 12. Oktober 2023 nahm das Fraunhofer IGB den Zuwendungsbescheid des baden-württembergischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus entgegen.

    mehr Info
  • Veranstaltungsrückblick / 2023

    Erfolgreiches Abwasserkolloquium zu PFAS im Brennpunkt

    Fraunhofer IGB Nachricht  / 06. Oktober 2023

    © Fraunhofer IGB

    Am vergangenen Montag fand zum 22. Mal das Abwasserkolloquium statt. In diesem Jahr lag der Fokus des Kolloquiums auf der Entfernung von PFAS und Spurenstoffen im Wasser.

    mehr Info
  • Auswertung von Trinkwasseranalysen / 2023

    AQA GmbH und Fraunhofer IGB stellen Studie zur Trinkwasserqualität vor

    Presseinformation Fraunhofer IGB / 18. September 2023

    Wassercheck
    © Fraunhofer IGB

    Wasseranalysen aus deutschen Wasserhähnen weisen hygienische Mängel auf: Nahezu jeder zweite Hausbrunnen und nahezu jede zwölfte Probe in Haushalten ist als »nicht« oder nur »bedingt« genusstauglich einzustufen.

    mehr Info
  • Projekt AtWaPlas zur Abwasserreinigung erfolgreich abgeschlossen / 2023

    PFAS-kontaminiertes Wasser wird wieder sauber – erfolgversprechendes und umweltschonendes Verfahren entwickelt

    Presseinformation Fraunhofer IGB / 18. Juli 2023

    AtWaPlas-Projektteam bei der Besichtigung eines Schadensfalls in einer ehemaligen Transformatorenfabrik in Aachen (v.l.n.r.): Timm Reisinger (Projektkoordinator und Geschäftsführer HYDR.O), Dr. Georg Umlauf (stellv. Projektleiter und Wissenschaftler am Fraunhofer IGB), Pia Kronsbein (Projektmitarbeiterin bei HYDR.O), Andreas Vogel (Projektmitarbeiter bei HYDR.O).
    © HYDR.O.

    Vom Menschen gemachte Umweltbelastungen gibt es viele. Zu den gravierendsten gehört die Verschmutzung mit der gesundheitsschädlichen Ewigkeitschemikalie PFAS, die in vielen Böden und Gewässern und damit auch in unserer Nahrung zu finden ist. Sie zu entfernen ist zwar möglich, aber aufwendig und produziert Sondermüll. Nun ist es Forschenden des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, mit dem PFAS energieeffizient aus kontaminiertem Wasser entfernt werden könnten. Das Projekt AtWaPlas endete dieser Tage nach zwei Jahren Forschungsarbeit mit konkret anwendbaren Ergebnissen.

    mehr Info

Presseinformationen und Nachrichten

Archiv